Das bewegte Bild

 

Im Camp ist es von Anfang an bunt: der  Pressecodex – eigentlich nur eine etwas mehr als 40.000 Zeichen starke graue Bleiwüste, die als ( Achtung, langer Titel) „Richtlinien für die publizistische Arbeit nach den Empfehlungen des Deutschen Presserates“ die Arbeit von Journalisten regeln – wird durch die Camperinnen und Camper kreativ in drei farbenfrohe Leinwand-Gemälde übersetzt.

Und bunt geht’s weiter:  Als Experte in Sachen Videocontent führt uns Adrian Dietrich auf unserer ersten Exkursion durch die Welt des bewegten Bilds: Von der Super-Totalen bis zur Detail-Aufnahme, vom Aufbau einer Szene bis hin zur Schnitt-Software. Adrian wird bis Mittwoch mit uns campen und bei der Produktion unserer Videos unterstützen.

Unterwegs treffen wir heute auch auf   Anna Grebe: Mit ihr nähern wir uns dem komplexen Thema hatespeech. Dabei geht es – grob gesagt – um Worte und Bilder, die bewusst und gezielt als Waffe eingesetzt werden. Die Strategien von hatespeech zu verstehen, wird uns auf unserer Tour durchs Netz helfen, gegen Hetze und Hass aktiv zu werden. Anna führt uns mit ihrem Input bis an die Abgründe des Internets, wo nichts bunt, sondern alles schwarz-weiß gezeichnet wird. Sie ermutigt uns aber auch aktiv zu werden – und das nicht zuletzt wegen unserer christlichen Überzeugung. Gegenrede, Nachfragen … denn: Kapitulation ist keine Lösung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.